Praxis für Podologie Hausladen


Fußpilz, was nun?

Unsere Füße tragen uns das ganze Leben, sie werden aber oft mehr als vernachlässigt. Viele Menschen leiden an Fußpilz, meistens sogar an Nagel- und Fußpilz!

Auf was Sie unbedingt achten sollten um einer Fußpilzerkrankung vorzubeugen

  • Tragen Sie atmungsaktive Schuhe und Strümpfe, die Sie täglich wechseln sollten.
  • Vermeiden Sie das ständige Tragen von Turn- oder Sportschuhen.
  • Achten Sie unbedingt auf eine ausreichende Passform Ihrer Schuhe.
  • Bei kritischem Hinsehen entpuppen sich die so „bequeme“ Schuhe häufig als das größte Problem!
  • Wenn Sie Kompressionsstrümpfe oder Kompressionsstrumpfhosen tragen müssen, sollten die Zehen frei sein. (Bitte unbedingt mit Ihrem Arzt absprechen)
  • Ob Sie Diabetiker sind oder nicht - nehmen Sie sich etwas Zeit und kontrollieren Sie wenigstens 1 x täglich Ihre Füße.
  • Trocken Sie Ihre Füße gut ab, besonders auch zwischen den Zehen.
  • Meiden Sie in Schwimmbädern und Saunen die dort angebotenen Desinfektionseinrichtungen wie Fußduschen oder Desinfektionsbecken. Oft sind die Mittel zu schwach dosiert und deshalb ein Paradies für Pilze.
  • Gehen Sie in Saunen, Hallen- oder Schwimmbädern, Hotels usw. nie barfuss, Badeschuhe schützen Sie.
  • Benutzen Sie täglich ein Antipilzmittel, führen Sie die Behandlung auch noch nach Abklingen der Symptome weiter, da Pilze sehr widerstandsfähig sind.
  • Fragen Sie Ihren Hautarzt oder Apotheker.
  • Auch wir beraten Sie auf Wunsch gerne ausführlich zu diesem Thema.